12.8.12

Veggie-Streetday 2012 in Dortmund


Zusammenfassender Bericht und Impressionen:

Ein Getummel und sympathische Menschenmasse in Dortmunder City-Nähe.


Fragende Blicke alter Ehepaare, die scheinbar nicht den Veggie-Streetday besuchen wollten. "Was ist das hier?" fragt eine Frau skeptisch ihren Mann, als sie den Infostand von Sea Shepherd begutachtet mit Blick auf den typischen Totenkopf im "Wappen" der Organisation...

 seashepherd



Das war die "never-ending-Warteschlange" vor der Vantastic-Foods (vantastic-foods) Essensausgabe. Man konnte dort veganen Döner und Falafel-Wraps kaufen. Mit einem Preis von 5€ für eine Dönertasche waren die Erwartungen hoch...
 ... und die Erwartungen wurden erfüllt!
Es war einfach vantastic ;-) .
Veganer Fleischersatz: schön saftig. Joghurtartige Soße (Soja?): unbeschreiblich lecker
Gemüse: frisch und knackig







Taifun (Hersteller für Soja/Tofu-Produkte) war auch mit einem Stand vertreten. Wenn man ein Produkt gekauft hat, bekam man ein zweites gratis dazu, was man allerdings in einem Bio-Laden (Kornhaus Bio-Laden) in Dortmund abholen musste.
Verschiedene Tofu-Sorten beim Taifun-Stand. Man konnte sich kostenlos durchprobieren, damit man weiß, was man kauft :-) . 

Eine vegane Tortenkreation von "Kim Wonderland"
(vegan wonderland)















Zwischen zahlreichen Infoständen zum Thema Tierschutz , möchte ich einen ganz besonders hervorheben: "Kuhrettung Rhein-Berg" kuhrettung .
Der ,erst im Juli 2012 gegründete, Verein möchte mit seinem 1. Projekt, weswegen er auch ins Leben gerufen wurde, 26 Kühe vor der Schlachtung retten. Es werden hier natürlich finanzielle Mittel benötigt, wie bei allen Projekten dieser Art.
Für weitere Infos (z.B. warum sollen die Tiere geschlachtet werden?; wo befindet sich der Verein? etc...) bitte den o.a. Link anklicken!

Es war ein schönes Straßenfest mit vielen Informationen, die vielleicht auch bei dem Ein- oder Anderen omnivoren Besucher einen Denkanstoß gegeben hat :-) .