30.12.13

Vegan in Bochum - american Diner im Pott

Mit den Taschen voller Weihnachtsgeld ;-)  machten wir uns auf zum Ruhr-Park nach Bochum. Vom Shoppen brauchten wir schon schnell eine Pause, stärken wollten wir uns bei der Cup&Cino Kaffeebar mit einem Espresso, als wir entdeckten, dass auch alle Kaffeegetränke mit Sojamilch zubereitet werden können, fiel die Wahl doch auf ein Café-Latte ;-) . Sehr toll!



Zum Abendessen gingen wir zum ersten Mal ins Blondies. Im Dunklen ist das Diner, das Café, die Bar sehr gemütlich und urig. Angeboten werden neben diversen, knackigen Bio-Salaten eine zahlreiche Auswahl an Burgern, die man vegan, vegetarisch (oder auch mit Bio-Rindfleisch) ordern kann.
Wir entschieden uns für einen veganen "My big, fat greek Burger" und einen veganen Chilli-Burger. Der griechische Burger war absolut klasse - belegt mit selbstgemachtem Krautsalat, einen veganen Patty, Salat, Tomaten und eine Art Tzatziki war der wirklich ein Geschmackserlebnis in Sachen Burger! Aber auch der Chilli-Burger war nicht zu verachten. Die Pommes waren für meinen Geschmack etwas zu kross, aber mit dem Ketchup und der veganen Chilli-Mayo ebenfalls sehr lecker. Wirklich ALLES sah echt gut aus, was da aus der Küche getragen wurde :-) .

Was mir noch sehr gefiel, war, dass das Blondies sogar eine ganz eigene Karte mit einer Auslese an Bio-Tees bietet. Einen davon gab es "zum Dessert" - das Dessert war ein Hazelnut-Milk-Shake (mit Sojamilch).

Fazit: Wir suchen dieses Restaurant bei dem nächsten "Bock auf Burgern" sicher auf. Für Leute, die in der Nähe wohnen ist es mal einen Umweg wert, dort zu essen.
Tipp: Reserviert lieber einen Tisch, das Lokal war sehr gut besucht, aber dennoch nicht zu laut.
Kritikpunkt: Ich fand die Toiletten etwas ungepflegt, da müsste vom Personal wohl etwas öfter nach gesehen werden ;-) .