29.8.13

Baklava - der türkische Klassiker in veganer Variante

 Rezept:
Zutaten (für 12 Portionen):
2 Tassen Agavendicksaft
1 Tasse Zucker
1 Tasse Wasser
1 TL bis 1 EL geriebene Orangenschale
1 Teelöffel Zimt
1 Paket Blätterteig (eine Rolle)
1 Tasse geschmolzene vegane Margarine
2 Tassen fein gehackte Pistazien (oder Walnüsse für Walnuss-Baklava)

Zubereitung:
In einer mittelgroßen Pfanne den Agavendicksaft, Zucker, Wasser, Orangenschale und Zimt zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze für 10 Minuten kochen. Anschließend abkühlen lassen ->Das ist unser Sirup. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Backform fetten und Blätterteig bis zum Rand hineinlegen. Anschließend mit der geschmolzenen Margarine bestreichen und das ganze 3 Mal wiederholen. 1/2 Tasse Nüsse auf den Blätterteig auftragen und etwas Sirup und Margarine darüber gießen (1/2 Tasse Sirup muss zur späteren Verwendung aufbewahrt werden). Anschließend mit zwei Lagen Blätterteig bedecken, welcher mit flüssiger Margarine eingepinselt ist. Das ganze 3 mal wiederholen. Die letzte Schicht Pistazien/Walnüsse soll mit 4 Schichten Blätterteig bedeckt werden, welche alle mit Margarine eingepinselt werden (einschließlich der Oberseite).Der Blätterteig wird nun etwas festgedrückt und mit einem Messer in ca. 24 gleich große Stückchen geschnitten. Das Baklava wird 30 Min. bei 175°C gebacken, anschließend für 10 Minuten die Temperatur auf 200°C erhöhen. Zum Schluss den restlichen Sirup auf dem Gebäck verteilen und abkühlen lassen. 



Tipp: Lässt man das Baklava nach dem Backen für einen Tag durchziehen, schmeckt es noch besser.