30.5.14

Dopper - fresh Water 2go.

Mal wieder bei WAAR was tolles entdeckt: Trinkflaschen von Dopper
Zur vorherigen Information, warum eine Trinkwasserflasche für mich sinnvoll ist! 
Zuhause trinken wir nur noch BRITA-gefiltertes Wasser. Die BRITA-Systeme filtern Kalk aus dem Leitungswasser heraus. Außerdem reduzieren sie geschmacks- und geruchsstörende Stoffe, sowie den Gehalt von schädlichem Blei und Kupfer im Trinkwasser. 
In Köln ist das Wasser leider sehr kalkhaltig, sodass sogar manchmal richtig weiße Kalk-Plättchen im Wasser liegen. Da ich in Köln arbeite, möchte ich auch da mein BRITA-Wasser genießen, und habe mir deshalb nun einen Dopper-Steel zugelegt. Die Trinkflasche besteht vorrangig aus hochwertigem Edelstahl und BPA-freiem Kunststoff (und wird schadstofffrei hergestellt). Eine wiederverwendbare Flasche verringert, wie alle mehrfach verwendbaren Produkte, überflüssigen MÜLL. Mit dem Kauf eines Doppers werden Trinkwasser-Projekte in Nepal unterstützt. Dort ist sauberes Trinkwasser, wie wir es kennen, leider keine Selbstverständlichkeit. Mehr Informationen zu aktuellen Projekten dazu, findet ihr hier: http://de.dopper.com/de/wasser-in-nepal/ .

Die Dopper-Trinkflaschen gibt´s in verschiedenen Größen und "dutch Designs", sind spülmaschinenfest und leicht zu reinigen. Trotz fehlender Thermo-Funktion hält die Trinkflasche durch das Edelstahl schön lang kühl. Allerdings gibt´s auch Dopper ohne Edelstahl. Hier meine schlichte Trinkflasche (edelstahl/weiß): 
Dopper kann richtig-oder verkehrt herum stehen. Je nach Platzangebot ;-) . 

Ist der Dopper nicht ganz voll, kann man sich ein stilvolles Becherchen abschrauben, zum komfortableren Trinken unterwegs. 

Hat man es eiliger, kann auch nur der Deckel abgeschraubt werden und direkt aus der Flasche getrunken werden.
Der Dopper ist absolut dicht!