9.5.14

Mispel-Zupfkuchen

Rezept: 

Zutaten (für eine Springform):

Für den Kuchenteig:
240g Mehl
180g Zucker
1 Paket Vanillezucker
120g vegane Margarine
1 Paket Backpulver
(Vanille-Sojamilch)
Öl zum Einfetten

Für die Cremé: 
450g Sojajoghurt
1 Paket Vanillepudding-Pulver
130g Zucker
2 TL Zitronensaft
2 Pakete Vanillezucker
6-8 Mispeln

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Kuchenteig, bis auf die Sojamilch, mit den Händen oder den Knethaken am Mixer vermengen. Haben sich alle Zutaten verbunden, fügt man einen guten Schluck Sojamilch hinzu, sodass eine geschmeidige Teigmasse entsteht. Die runde Springform mit Öl einfetten. Jetzt ca. eine Hand voll Teig entnehmen und beiseite stellen. Die Springform nun mit dem übrigen Teig auskleiden und den Teig auch an den Rändern etwas hochziehen. Die Form muss für ca. 45 Min. in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit wäscht und entkernt man die Mispeln und schneidet sie in kleine Würfel. Anschließend wird die Cremé vorbereitet, hierfür verrührt man, bis auf die Mispeln, alle Zutaten für die Cremé gründlich mit einem Schneebesen.
Der Ofen wird jetzt auf 160°C (Ober-Unterhitze!!) vorgeheizt. Ist die Kühlzeit des Kuchenteiges verstrichen, gibt man die Cremé-Masse mit auf den Teig und verteilt darauf die Mispel-Würfel gleichmäßig. Die Früchte werden in der Cremé versinken. Der hochgezogene Kuchenteig am Rande der Springform wird etwas auf die Cremé geknickt. Anschließend zupft man aus dem beiseite gestellten Teig kleine Fleckchen und verteilt sie willkürlich auf dem Kuchen.
Der Kuchen muss ca. 50-55 Min. bei 160°C Ober-Unterhitze im Ofen verweilen. Die Cremé sollte am Ende wie fester Pudding sein und der Teig sollte nicht mehr kleben.

Tipp: Mispeln sind, wie jedes andere Frischobst auch, nicht zu jeder Jahreszeit zu bekommen. Man kann diesen Kuchen auch mit beliebig anderen Früchten zubereiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt :-) .