17.2.15

Vegan an der Mosel

Einen wunderschönen Valentinstag verbrachten Hans und ich in Zeltingen-Rachtig an der Mosel.
Das linke, weiße Kaninchen hoppelte Valentinstag in meine Sammlung <3 .
Bestimmt habt ihr, liebe Leser/innen, schon einmal vom Hotel Nicolay mit der angrenzenden veganen Weinstube gelesen oder gehört.
Wie sind eure Erfahrungen und Eindrücke des Restaurants (schreibt mit gerne Kommentare dazu!) ? 
Die Weinstube ist ein sehr hübsches, gemütliches Restaurant mit Blick in den Keller auf die restauranteigenen Pilzzucht. Die Speisekarte ist ausgefallen, der Koch scheint äußerst kreativ und begeistert mit seinem Handwerk. Wir erlebten hier ein 4-Gang-Menü bei Kerzenschein. Ich habe verzichtet Fotos zu machen, um die super schön romantische Atmosphäre nicht zu stören ;-) , hier ein Bild des veganen Menüplans:
Menüplan Valentinstag 2015 Weinstube Zeltingen-Rachtig, Mosel
Ich finde keine Worte für diese herrlichen Kompositionen - es war der beste Restaurantbesuch, seit ich vegan lebe. 
Die Weinstube serviert natürlich auch ausschließlich vegane Weine - herrliche Mosel-Weine, sogar aus dem Dorf Zeltingen-Rachtig.

Das Hotel Nicolay bietet neben der gemütlichen und sauberen(!) Zimmer auch noch eine Sauna und ein kleines Schwimmbad zur Nutzung während des Aufenthaltes. Die Zimmer-Einrichtung ist nicht modern, schick, oder stylisch - alles etwas alt, aber tadellos, bis auf eine Einzelheit: Im Bett befindet sich Daunen-Bettwäsche. Daunen-Produkte sind natürlich für die mittlerweile zahlreichen veganen Gäste nicht vertretbar. Ich hoffe hier auf eine Änderung.
Informationen zur Tierqual für Daunen und warum ihr diese Produkte boykottieren solltet, findet ihr z.B. hier: http://www.peta.de/auf-daunen-verzichten .
Das Frühstücksbuffet war das Schlaraffenland für uns, denn wir frühstücken gerne lang, gemütlich und viel. Das Buffet bot eine riesige Auswahl für Veganer. Hier eine Aufzählung: Frisch gepresste Säfte, Kaffee, Tee, Sojamilch, Sojajoghurt, Früchte, diverse Müslikomponenten, eine Kornmühle zum Mahlen von Dinkel und Mehrkornmischungen, Alsan, Ahornsirup, Schokoaufstrich, Agavendicksaft, Marmelade, Weizenbrötchen, Körnerbrötchen, Laugenbrötchen und Brot, hausgemachtes veganes Zwiebelmett, eingelegte und gebratene Antipasti-Gemüse, frische Gemüsestückchen, Wilmersburger-Käsescheiben, vegane Vurst.
Die Säfte konnte man sich selbst mit einem Entsafter herstellen. Ich hatte z.B. einen Saft aus Möhre, Gurke, Ananas und Apfel - sehr bunter Start in den Tag ;-). Ein sehr gelungenes Frühstücksangebot, was sich sehen lassen kann. 

Weinprobe im Hause Weingut Ackermann:
Den äußerst freundlichen Hotelier, Herrn Nicolay (sen.), fragten wir, wo man diese herrlichen veganen Weine kaufen kann. Wir fragten nach dem Wein, den wir zum Abendessen getrunken hatten. Also machten wir uns auf zum Weingut Ackermann. Das Weingut ist ein Familienunternehmen, was engagiert vom Schwiegersohn des ursprünglichen Winzers weitergeführt wird. Man fühlt sich hier richtig willkommen! Derzeit sind alle Weine, Perlweine , Trester, Säfte und Sekte vom Weingut Ackermann vegan. Das Weingut filtriert/klärt nicht mit tierischen Produkten! 
Diese Auslese haben wir uns gegönnt.

Fazit: Besucht das vegane Restaurant "die Weinstube", es ist ein Erlebnis hier zu essen. Erfreut euch an fantastischen Weinen aus dem Hause Ackermann und gönnt euch eine Auszeit im Hause Nicolay :-) . Die Mosel-Landschaft ist traumhaft. 

Schnappschüsse von unserer Weinberg-Wanderung :-)